Eilmeldung

Eilmeldung

Abkommen mit der EU: Historischer Tag für die Ukraine

Sie lesen gerade:

Abkommen mit der EU: Historischer Tag für die Ukraine

Schriftgrösse Aa Aa

Das Partnerschaftsabkommen zwischen der Europäischen Union und der Ukraine ist unter Dach und Fach. Die EU-Staats- und Regierungschefs und der ukrainische Präsident Petro Poroschenko unterschrieben beim Gipfel in Brüssel den noch ausstehenden Handelsteil des Vertrags. Das Ukraine-Abkommen sollte ursprünglich schon im Herbst 2013 unterschrieben werden. Der damalige Präsident Viktor Janukowitsch verweigerte aber auf Druck Moskaus die Unterzeichnung.

Poroschenko spielte in seiner Rede darauf an: “Ich werde das Assoziierungsabkommen mit diesem Stift unterschreiben auf dem steht: Partnerschaftsabkommen Vilnius, 29 November. Damals kam es nicht dazu, aber dieser Stift zeigt, dass historische Ereignisse sich nicht aufhalten lassen. Die Verträge, die wir heute unterschreiben, betreffen nicht nur Politik und Wirtschaft. Sie symbolisieren Glauben und ungebrochenen Willen. Damit ehren wir die Menschen, die ihr Leben geopfert haben, damit dieser Moment möglich wird.”

Auch die Ex-Sowjetrepubliken Moldawien und Georgien unterzeichneten ein Assoziierungsabkommen. EU-Ratspräsident
Herman Van Rompuy sagte, es sei ein “großer Tag für Europa”. Poroschenko betonte, das Abkommen sei das Ergebnis von sieben Jahren Arbeit.