Eilmeldung

Eilmeldung

Film über Weltklasse-Golfer Severiano Ballesteros

Sie lesen gerade:

Film über Weltklasse-Golfer Severiano Ballesteros

Schriftgrösse Aa Aa

In “Seve” zeichnet der Brite John-Paul Davidson die Lebensgeschichte des Welklasse-Golfers Severiano Ballesteros nach. Seve, wie der Spanier genannt wurde, gewann 91 Turniere weltweit. Er starb 2011 im Alter von 54 Jahren an Hirnkrebs.

Der Film legt den Schwerpunkt auf die frühen Jahre des bis heute von Fans und Kollegen verehrten Golfers.

John-Paul Davidson: “Wir wollten seine Psychologie verstehen und blickten dafür auf seine Jugend zurück, auf die entscheidenden Jahre. Er sollte seinen Geburtsort nie verlassen, auch nach all den Erfolgen blieb er Pedreña treu. Das fand ich wunderbar.”

Ballesteros wuchs in einfachen Verhältnissen auf, in der Nähe eines Golfclubs. Mit sieben Jahren begann er, Golf zu spielen. Anfangs hatte er nur einen Schläger, ein gekürztes Eisen 3, mit dem er sich alle erdenklichen Schläge selbst bebrachte, bis sein außergewöhnliches Talent entdeckt wurde.

José Luis Gutiérrez spielt den jungen Seve. Er erstammt aus derselben Region und ist selbst Golfer.

José Luis Gutiérrez: “Er war ein einzigartiger Spieler, der unglaublich hart trainierte und nie aufgab. Es fiel mir nicht schwer, ihn zu spielen, denn er ist seit jeher mein Vorbild, zu dem ich aufblicke.”

Unvergessen ist das Jahr 1997, in dem Ballesteros als Ryder-Cup-Kapitän das Europa-Team in seinem Heimatland zum Sieg über die USA führte. “Seve, der Film” kommt vorerst nur in die britischen und irischen Kinos.