Eilmeldung

Eilmeldung

Mit Clustern die Grenzen sprengen

Sie lesen gerade:

Mit Clustern die Grenzen sprengen

Schriftgrösse Aa Aa

In Spanien gibt es seit Jahresbeginn wieder Wachstum: Ein Plus von 0,4 Prozent im ersten und zweiten Quartal. Das liegt auch an Innovationen, die sich Unternehmer zu Nutzen machen, um die internationalen Märkte zu erobern. In Business Planet zeigen wir Ihnen ein Beispiel: Und zwar einen Cluster, der auf Landwirtschaftsmaschinen spezialisiert ist.

Das Unternehmen verbucht pro Jahr ein Umsatzplus zwischen 30 und 40 Prozent. Vor sieben Jahren waren es noch drei Mitarbeiter, heute schon 20. Dieser Betrieb entwickelt sich, geholfen hat ein Cluster. Das Angebot wurde erneuert und erweitert. Exporte machen mittlerweile fast die Hälfte des Umsatzes aus.

“Als ich dieses Unternehmen vor sieben Jahren übernommen habe, war es ein regionaler Betrieb. Heute ist es in 15 Ländern vertreten, in Lateinamerika, Afrika und den meisten europäischen Staaten”, sagt Jordi Serrate, Geschäftsführer von NIUBO Maquinaria Agricola.

Um den Betrieb für den Export fit zu machen, hat der Chef an Arbeitsgruppen in Portugal, Marokko und Kolumbien teilgenommen. Und er hat die Arbeitsweise umgestellt.

“Mit der Hilfe des Clusters haben wir für alle unsere Produkte neue Fertigungsweisen eingeführt und uns dem Export zugewandt”, so Serrate.

Unternehmen, Berater, Universitäten und Ingenieure sind Teil des Clusters. Die Ausrichtung ist international, manche Betriebe wagen sich sogar auf schwierige Märkte wie China oder Brasilien.

“Wir sind auf den großen internationalen Messen vertreten. Mit unseren Repräsentanten bilden wir Exportgruppen auf den internationalen Märkten. Und wir begleiten die Betriebe bei ihren Aufgaben auf internationaler Ebene”, sagt Cluster-Manager Enric Pedros.

Die Unternehmen, die die meisten Innovationen umsetzen, exportieren auch am meisten. Das ist das Motto dieses Clusters.

Pedros sagt: “Die Zukunft der Landwirtschaft liegt darin, die Produktion mit cleveren Managementmethoden zu verbinden. Innerhalb des Clusters arbeiten wird mit dem Aerospace Valley Cluster in Frankreich und dem Photonic-Cluster in Katalonien zusammen.”

“Für mich ist eine dynamische und qualifizierte Belegschaft der Schlüssel zum Erfolg. Und mit anderen Fabrikanten Teil eines Clusters zu sein, um sich über Projekte und Ideen auszutauschen”, meint Serrate.