Eilmeldung

Eilmeldung

"Peace Making"-Ausstellung in Sarajewo

Sie lesen gerade:

"Peace Making"-Ausstellung in Sarajewo

Schriftgrösse Aa Aa

Parallel zum Gedenken an den Ausbruch des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren, gibt es in Sarajevo eine didaktische Ausstellung zum Thema Frieden. “Making Peace” will vor allem jungen Menschen vermitteln, was es braucht, um dauerhaften Frieden zu ermöglichen.

Produziert hat die von einem Magnum-Fotografen kuratierte Schau das im Schweizerischen Genf ansässige Internationale Ständige Friedensbüro. Deren Generalsekretär Colin Archer
erzählt: “Die Menschen hier in Sarajevo haben den Krieg immer noch vor Augen. Er ist an den Gebäuden sichtbar und prägt die Atmosphäre. Aber Sarajevo verändert sich. Die Ausstellung “Making Peace” will ein neues Kapitel aufschlagen und zeigen, dass jeder Mensch dazu beitragen kann die Welt ein bisschen besser zu machen.”

Vermitteln will die Ausstellung die fünf Grundelemente für nachhaltigen Frieden: Abrüstung, Konfliktlösung, soziale Gerechtigkeit, Menschenrechte und nachhaltige Entwicklung.
Sie wird acht Wochen lang die große Promenade am Ufer des Miljacka-Flusses säumen. Die Fotos stammen aus der ganzen Welt.

Euronews-Journalistin Andrea Hajagos fasst vor Ort zusammen: “Frieden schließen ist deine Entscheidung – so steht es auf einem Spiegel am Ende der Ausstellung. Gerade hier in Sarajevo ist das besonders wichtig, was hier vor genau 100 Jahren geschah, prägte die Geschichte Europas.”