Eilmeldung

Eilmeldung

Sarajevo: Gedenken an Attentat vor 100 Jahren

Sie lesen gerade:

Sarajevo: Gedenken an Attentat vor 100 Jahren

Schriftgrösse Aa Aa

In Sarajevo wird heute an das Attentat des serbischen Nationalisten Gavrilo Princip auf den österreichischen Thronfolger Franz Ferdinand und dessen Frau Sophie vor 100 Jahren erinnert. Die tödlichen Schüsse auf das königliche Paar gelten rückblickend als Auslöser des Ersten Weltkriegs. Seit Tagen laufen in der Hauptstadt von Bosnien-Herzegowina die Vorbereitungen für den großen Festakt, zu dem die Wiener Philharmoniker spielen werden. Zu sehen gibt es unter anderem eine Nachbildung des offenen Wagens, in dem das Paar erschossen wurde, geparkt genau an der Stelle, an der das Attentat geschah. Auch eine große Ausstellung im städtischen Museum widmet sich den Ereignissen von damals.

Eine ganz andere Sicht auf die Geschichte haben die bosnischen Serben. Sie verehren Princip als Volkshelden und Patrioten. Am Freitag enthüllten sie eine Statue, die ihm zu Ehren im serbischen Osten der Stadt aufgestellt wurde. Bei den offiziellen Feierlichkeiten der Stadt anlässlich des 100. Jahrestages der Schüsse auf Kronprinz Franz Ferdinand wird eine bosnisch-serbische Delegation fehlen.