Eilmeldung

Eilmeldung

Hunderte protestieren gegen Waffenruhe in der Ukraine

Sie lesen gerade:

Hunderte protestieren gegen Waffenruhe in der Ukraine

Schriftgrösse Aa Aa

Im Osten der Ukraine gehen die Kämpfe zwischen prorussischen Milizen und Regierungstruppen ungeachtet der Waffenruhe weiter. Bei Gefechten in der Nähe von Slowjansk wurden drei ukrainische Soldaten getötet. Das Verteidigungsministerium in Kiew veröffentlichte ein Video. Es soll einen Konvoi der Armee zeigen, der im Norden von Slowjansk unter Beschuss gerät.

Die vom ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko verhängte Feuerpause endet am Montagabend. Vor dem Präsidentenamt in Kiew protestierten Hunderte Mitglieder von ukrainischen Kampfverbänden gegen eine Verlängerung der Waffenruhe.

Ein Soldat forderte: “Als erstes müssen wir die Gewalt beenden und in den Regionen Donezk und Luhansk Kriegsrecht verhängen. Andernfalls wird sich das Gebiet der Anti-Terror-Operation ausweiten müssen, weil die Terroristen besser bewaffnet sein werden und es mehr Opfer geben wird.” Der Kommandant einer ukrainischen Selbstverteidigungsmiliz, die im Osten des Landes gegen prorussische Separatisten kämpft, sagte den versammelten Menschen, sie müssten Geduld haben. Die Waffenruhe sei bald vorüber.

Die Europäische Union ruft unterdessen Russland und die Separatisten dazu auf, sich von den Stützpunkten an der Grenze zurückzuziehen und Verhandlungen über Poroschenkos Friedensplan aufzunehmen.