Eilmeldung

Eilmeldung

Sarajevo lockt Touristen zu Attentats-Gedenken

Sie lesen gerade:

Sarajevo lockt Touristen zu Attentats-Gedenken

Schriftgrösse Aa Aa

Das Wetter ist bestens in Sarajevo an diesem geschichtsträchtigen Wochenende. Die Hauptstadt Bosniens zeigt sich von ihrer schönsten Seite, und tatsächlich sind viele Gäste da, die sich die Stadt, aber auch die Ereignisse und Ausstellung rund um die Gedenkfeiern zum Attentat von Sarajevo anschauen.

Ein dänisches Paar etwa buchte wegen der 100-Jahr-Feiern schon vergangenes Jahr das Hotel, das genau gegenüber vom Attentats-Ort liegt.

Ein Mann aus Ungarn kam, ohne zu wissen, dass der Jahrestag des Mordes war. Er habe es dann aus den Medien erfahren, also sei er ins Stadtzentrum um zu sehen, was es so alles gebe.

Und neben Ausstellungen gab es auch allerhand Souvenirs: Franz Ferdinand und sein Mörder Gavrilo Princip auf Taschen, Tassen und auf Stickern zum Anheften ans Revers.

Erst sei Gavrilo, der Attentäter, besser weggegangen, dann Ferdinand, so eine Ladenbesitzerin.

Unsere Korrespondentin: “Aus vielen Ländern sind Besucher für die Gedenkfeiern hergekommen. Obwohl die Kriege der Neunzigerjahre die Beziehungen unter den Balkanländern beschädigt hat, waren auch Touristen aus den ehemals jugoslawischen Nachbarstaaten da.