Eilmeldung

Eilmeldung

Israel droht mit Vergeltung für ermordete Jugendliche

Sie lesen gerade:

Israel droht mit Vergeltung für ermordete Jugendliche

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Fund der Leichen von drei vermissten israelischen Jugendlichen im Westjordanland hat Israel Vergeltung angedroht. Die Hamas sei für die Morde verantwortlich und werde dafür bezahlen, kündigte Ministerpräsident Benjamin Netanjahu an. In der Nacht flog die israelische Luftwaffe mehrere Dutzend Luftangriffe auf Ziele im Gazastreifen. Die Häuser von zwei Tatverdächtigen in Hebron wurden gesprengt.

Von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas verlangt Israel, die Hamas aus der gerade erst gebildeten palästinensischen Einheitsregierung zu entfernen: “Diese Gräueltat ist das direkte Ergebnis des Pakts zwischen Palästinenserpräsident Abbas und den Hamas-Terroristen. Ein Pakt, der es der Hamas ermöglicht im Westjordanland wieder Fuss zu fassen. Präsident Abbas muss diesen Pakt lösen”, forderte Regierungssprecher Mark Regev.

Die Leichen der Jugendlichen wurden zweieinhalb Wochen nach ihrem Verschwinden unter einem Steinhaufen auf einem Feld nordwestlich von Hebron gefunden, nur wenige Kilometer von dem Ort, an dem sie zuletzt gesehen worden waren. Das Trio hatte eine Religionsschule in einer israelischen Siedlung besucht und wollte per Anhalter nach Hause. Die Gegend untersteht nicht der palästinensischen Autonomiebehörde, sondern wird von israelischen Sicherheitskräften kontrolliert.

Auf dem Platz in Tel Aviv, auf dem Ministerpräsident Yitzhak Rabin ermordet worden war, versammelten sich zahlreiche Israelis, um Kerzen anzuzünden und der ermordeten Jugendlichen zu gedenken.