Eilmeldung

Eilmeldung

Iran stellt Irak Kampfjets samt Piloten zur Verfügung

Sie lesen gerade:

Iran stellt Irak Kampfjets samt Piloten zur Verfügung

Schriftgrösse Aa Aa

Nach Russland hat auch der Iran gebrauchte Suchoi Su-25- Kampfjets an die irakische Luftwaffe geliefert.
Wie der Luftfahrt-Blog "The Aviationist" berichtet sind alle sieben einsatzfähigen Su-25-Jets der Pasdaran auf den Luftwaffenstützpunkt "Imam Ali" bei Nasiriya verlegt worden. Zusammen mit den von Russland gelieferten Kampfflugzeugen sollen sie gegen die Dschihadisten des “Islamischen Staates” eingesetzt werden.

Die Jets sollen von zehn iranischen und vier irakischen Piloten geflogen werden. Der Irak hatte sie 1991 in den Iran fliegen lassen, um sie dort vor dem US-Angriff zu schützen.

Die irakische Armee versucht weiter, Tikrit vom “Islamischen Saat” zurückzuerobern. Die Regierungstruppen halten den Campus der Universität, die Dschihadisten leisten heftigen Widerstand. Saddam Husseins Geburtsort wurde durch die Kämpfe erheblich zerstört. Die Straßen sind verlassen. Augenzeugen berichten von großen Schäden am Krankenhaus.

Viele der vor den Kämpfen nach Kurdistan geflüchteten Iraker versuchen in die Türkei zu gelangen. In Arbil und Sulaimaniyya haben die lokalen Buslinien die Zahl der täglichen Verbindungen in die Türkei nahezu verdoppelt. Weil die Hotels überfüllt sind, müssen viele Flüchtlinge auf der Straße oder in den Parks übernachten.