Eilmeldung

Eilmeldung

Nach Weltrekord unter Wasser: Cousteau-Enkel wieder aufgetaucht

Sie lesen gerade:

Nach Weltrekord unter Wasser: Cousteau-Enkel wieder aufgetaucht

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Enkel des legendären Meeresforschers Jacques Cousteau hat den Unterwasser-Rekord seines Großvaters übertroffen. Fabien Cousteau verbrachte mit einem Team von Filmemachern und Forschern 31 Tage in 20 Metern Tiefe vor den Inseln der Florida-Keys-Gruppe – einen Tag länger als einst sein Großvater.

Korallenriffe waren das Thema – und die Folgen von Klimawandel und Verschmutzung. Ob sein Opa wohl stolz auf ihn wäre?

Aquanaut Fabien Cousteau:

“Der Rekord war nie wirklich der zentrale Punkt. Aber ich wusste, der eine zusätzliche symbolische Tag würde Aufmerksamkeit wecken, Neugier zumindest. Er wäre wohl am meisten stolz darauf, dass wir so viele Menschen erreichen konnten.”

Ziel waren 331 Millionen auf der ganzen Welt.

Cousteau senior hatte in 87 Lebensjahren über 100 Filme gedreht und Unterwasserkameras, Spezialschiffe und Unterwasser-Scooter mitentwickelt. Das ausgemustertes Minensuchboot Calypso war sein Forschungsschiff. Und er hatte in den 1960er Jahren 30 Tage im Roten Meer unter Wasser verbracht.

su mit AFP