Eilmeldung

Eilmeldung

WM-Spielort in Brasilien: Tote und Verletzte bei Brückeneinsturz

Sie lesen gerade:

WM-Spielort in Brasilien: Tote und Verletzte bei Brückeneinsturz

Schriftgrösse Aa Aa

Beim Einsturz einer Brücke im brasilianischen Belo Horizonte sind mindestens zwei Menschen getötet und mehr als 20 verletzt worden. Die Brücke war noch nicht fertiggestellt. Unter ihr verlief eine Straße, die zum Unglückszeitpunkt stark befahren war. Sie verbindet die Gegend um das Stadion mit dem internationalen Flughafen. Die tonnenschweren Betonbauteile begruben zwei LKW, ein Auto und teilweise einen Bus unter sich.

Die Brücke ist nur wenige Kilometer vom Stadion entfernt. Demonstranten machten die Regierung und die FIFA für das Unglück verantwortlich. “Wir wollen das nicht. Wir wollen Bildung, Krankenhäuser und eine bessere Lebensqualität. Das, was heute passiert ist, so etwas wollen wir nicht,” so eine junge Frau. Eine andere klagte: “Im April ist mein Ehemann in einem Krankenhaus gestorben, das sehr schlecht ausgerüstet war. Es wäre schön ein Krankenhaus zu haben, das genauso schön ist wie das FIFA-Stadion.”

Die Unglücksursache ist noch unklar. Márcio Lacerda, der Bürgermeister der Millionenstadt, kündigte Untersuchungen an. Die Überführung gehörte zu einer Reihe von Projekten, um das marode Nahverkehrssystem von Belo Horizonte zu verbessern. Bewohner sprechen von Pfusch, wegen der Fußball-Weltmeisterschaft seien Projekte beschleunigt worden.