Eilmeldung

Eilmeldung

WM-Jubel in Deutschland, Frankreich trauert

Sie lesen gerade:

WM-Jubel in Deutschland, Frankreich trauert

Schriftgrösse Aa Aa

Wieder einen Schritt näher am Sommermärchen 2014: Zehntausende
Menschen haben in verschiedenen deutschen Städten den Einzug der deutschen Mannschaft ins WM-Halbfinale gefeiert. Bei Temperaturen von zum Teil über 30 Grad kamen die Fans wie z.B. in Berlin allerdings nicht nur wegen des Spielverlaufs ins Schwitzen: “Es war schon knapp, aber am Ende hatten wir den Sieg verdient,” meinte ein Anhänger der DFB-Elf, und ein Anderer biss genüsslich in eine Art französisches Baguette. Doch statt Baguette entpuppte sich der Treffer von Mats Hummels als echter Leckerbissen für die Fans. Danach hiess es nur noch Daumendrücken, dass sich Jogis Jungs nicht mehr die Butter vom Brot nehmen lassen.
“Am Ende war es ein enges Spiel mit dem knappsten aller möglichen Ergebnisse,” resümierte unser Reporter in Berlin, “den Fans ist es egal. Sie glauben, dass ihr Team jetzt auch das Halbfinale überstehen und am Ende sogar Weltmeister werden kann.”
Katerstimmung dagegen beim gemeinsamen Fußballgucken in der französischen Stadt Lyon. Dort hatten sich ebenfalls tausende Fans versammelt, um das Spiel ihrer Elf zu verfolgen. Richtig gute Stimmung wollte dabei aber nicht aufkommen… “Wir haben einfach kein Glück, und außerdem haben sie einen tollen Torhüter. Aber kein Grund sich zu schämen!“meinte ein Fan der “Bleus”, und eine Frau befand: “Es ist so traurig. Wir werden uns jetzt erstmal betrinken.!”
“Schon Englands Gary Lineker wusste: Beim Fußball spielen 11 gegen 11 und am Ende gewinnt Deutschland,” so der Eindruck unseres Reporters in Lyon, “die Fans der Blauen hoffen nun auf Revanche bei der Europameisterschaft 2016, die in Frankreich ausgetragen wird.”