Eilmeldung

Eilmeldung

Gorbatschow ehrt Schewardnadse als Freund und Wegbegleiter

Sie lesen gerade:

Gorbatschow ehrt Schewardnadse als Freund und Wegbegleiter

Schriftgrösse Aa Aa

Schewardnadse war der letzte sowjetische Außenminister.“Er hat einen bedeutenden Beitrag zur Außenpolitik der Perestroika geleistet, war ein ehrlicher Verfechter eines neuen Denkens in der Welt”, sagte der frühere Sowjetpräsident und Friedensnobelpreisträger Michail Gorbatschow. Er nannte Schewardnadse einen Freund, der in den 1980er Jahren die Politik von Glasnost und Perestroika intensiv mitgestaltet habe. 1992 wurde Schewardnadse nach einem Putsch in seiner Heimat Georgien dort zunächst Staatsratsvorsitzender, dann Staatspräsident. In den Jahren seiner Präsidentschaft in Georgien überlebte er drei Attentate.

Als Staatschef der Kaukasusrepublik musste er 2003 nach der sogenannten Rosenrevolution zurücktreten. Zehntausende von Georgiern mit Rosen in den Händen führten damals seinen politischen Ziehsohn Michail Saakaschwili ins Amt, dessen Fall Schewardnadse zuletzt noch miterlebte. Den Deutschen wird er vor allem als engagierter Wegbereiter der Deutschen Einheit im Gedächtnis bleiben. Auch setzte er sich sehr für die atomare Abrüstung ein.