Eilmeldung

Eilmeldung

Merkel in China: Immer die Wirtschaft im Blick

Sie lesen gerade:

Merkel in China: Immer die Wirtschaft im Blick

Schriftgrösse Aa Aa

Auf ihrer China-Reise ist die deutsche Kanzlerin Angela Merkel mit Ministerpräsident Li Keqiang zusammengetroffen.

In den Gesprächen geht es insbesondere um Wirtschaftsthemen. Im Rahmen des Besuches der Bundeskanzlerin wurden mehrere Verträge geschlossen, unter anderem zwischen dem europäischen Luftfahrtkonzern Airbus und zwei chinesischen Firmen. Demzufolge wird Airbus 100 Hubschrauber im Wert von 300 Millionen Euro nach Fernost liefern.

In einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Li Keqiang äußerte sich Merkel zu einem mutmaßlichen US-Spion im Bundesnachrichtendienst. “Es handelt sich, wenn das so ist, um einen sehr ernsthaften Vorgang”, sagte die Kanzlerin wörtlich. Der in Verdacht stehende BND-Mitarbeiter soll US-Geheimdiensten innerhalb von zwei Jahren über 200 vertrauliche Dokumente zugespielt haben.