Eilmeldung

Eilmeldung

Fußball-WM: Kann Deutschland die Brasilianer schlagen?

Sie lesen gerade:

Fußball-WM: Kann Deutschland die Brasilianer schlagen?

Schriftgrösse Aa Aa

Willkommen bei “The Corner”, unserer WM-Spezialsendung. Wir blicken heute zu Beginn nicht sofort nach Brasilien, sondern würdigen einen der größten Spieler aller Zeiten: Der Tod von Alfredo Di Stéfano erschüttert die Fußballfans.

Alfredo Di Stefano ist tot

Er war einer der Größten des Weltfußballs und wird in einem Atemzug mit Pelé, Beckenbauer und Maradona genannt: Alfredo Di Stéfano starb am Montag im Alter von 88 Jahren nach einem Herz- und Atemstillstand. Er war der unumstrittene Chef des legendären Teams von Real Madrid, das sich Ende der 50er von einem Titel zum nächsten spielte.


Sein Spitzname war “der blonde Pfeil”. Er war atemberaubend schnell, seine Tempodribblings gefürchtet. “Der kompletteste Spieler, den ich je gesehen habe,” so der frühere Bundestrainer Sepp Herberger. In 600 Spielen für Real schoss er über 400 Tore. Bei der FIFA-Wahl zum “Spieler des Jahrhunderts” belegte er den vierten Platz. Di Stéfano war Ehrenpräsident der UEFA und von Real Madrid. Auch als Trainer war er erfolgreich, persönlich blieb er aber immer sehr bescheiden: “Ich will nicht vergöttert werden, ich will spielen.”

Brasilien – Deutschland

Die WM neigt sich dem Ende zu, in wenigen Tagen werden wir wissen, wer der Fußballweltmeister 2014 ist. Im Maracana-Stadion kämpfen Deutschland und Brasilien um ein Ticket fürs Finale.

Brasilien-Trainer Felipe Scolari hätte sich für das WM-Halbfinale sicherlich eine andere Ausgangslage gewünscht. Er muss auf zwei wichtige Spieler verzichten. Stürmer-Star Neymar brach sich im Spiel gegen Kolumbien einen Lendenwirbel und fällt für den Rest des Turniers aus. Kapitän Thiago Silva fehlt wegen einer Gelbsperre. Die Brasilianer werden in Belo Horizonte sicherlich dennoch alles daran legen, um die heimischen Fans zufrieden zu stimmen – und das geht nur mit einem Sieg.

Nationaltrainer Jogi Löw kann für das Match gegen die Gastgeber fast aus den Vollen schöpfen. Außer dem verletzten Shkodran Mustafi sind alle 22 Spieler fit und einsatzbereit. Löw setzt auf eine starke Offensive und hofft, die Brasilianer damit zu knacken.

Es ist das zweite WM-Duell zwischen den beiden Teams. Im Finale 2002 in Japan konnte sich Brasilien durchsetzen. Der Anpfiff im Estadio Mineirao ist um 22 Uhr.

#TheCornerScores

Nur ein Spiel findet am Dienstag statt, deshalb sind wir zuversichtlich für unsere Prognose. Wenn Sie trotzdem besser tippen können als wir, dann senden Sie uns Ihren Vorschlag für das Match Brasilien gegen Deutschland auf den sozialen Netzwerken, unter dem Hashtag #TheCornerScores.

Das Euronews-Sport-Team denkt, dass Deutschland ins WM-Finale einzieht. Ich hoffe, dass meine Kollegen da ausnahmsweise mal Recht haben.

Claudio Bravo wechselt nach Barcelona

Für einige Spieler ist die WM bereits zu Ende und ein neues Abenteuer beginnt. Viele Profis, die in Brasilien mit dabei waren, haben danach einen neuen Verein gefunden. Claudio Bravo zum Beispiel, der Torwart von Chile.

Er will Marc-André ter Stegen den Stammplatz beim FC Barcelona streitig machen. Claudio Bravo kündigte am Montag in Barcelona an, alles dafür zu tun, um bei Barça so oft wie möglich im Kasten zu stehen. Der 31-jährige Chilene hatte kurz nach WM-Start einen Vierjahresvertrag beim spanischen Vizechampion unterschrieben.

Er war für eine Ablösesumme von zwölf Millionen Euro vom Liga-Konkurrenten Real Sociedad San Sebastian zu Barcelona gewechselt. Auch der deutsche Top-Torwart Marc-André ter Stegen kam jüngst zu dem spanischen Traditionsclub. Wer in der kommenden Saison bei den Katalanen die Nummer Eins im Tor sein wird, das wird wohl die Leistung entscheiden.