Eilmeldung

Eilmeldung

Weltpremiere für "Adventure" aus Kasachstan

Sie lesen gerade:

Weltpremiere für "Adventure" aus Kasachstan

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Film aus Kasachstan feiert auf dem Karlovy Vary Filmfestival seine Weltpremiere. “Adventure” ist eine Liebesgeschichte zwischen dem einsamen Marat und einer jungen Frau. Marat arbeitet als Nachtwächter, als er auf eine Frau aufmerksam wird, die auf jemanden zu warten scheint, jeden Tag, am gleichen Ort.

Das Skript basiert auf der Novelle “Weiße Nächte” des russischen Schriftstellers Dostojewski. Anscheinend lässt sich die junge Generation noch immer von der klassischen Literatur beeinflussen. Wie der Regisseur Nariman Turebayev sagt, gäbe es noch immer einige wenige, die sich von Autoren wie Dostojewski, Puschkin oder Tolstoi inspirieren ließen.

“Adventure” ist eine von 30 französischen Koproduktionen auf dem Karlovy Vary Filmfestival. Die Produktionsfirma “Arizona Films” und der Pariser Filmemacher Guillaume de Seille spezialisieren sich auf Kunstfilme, die aus nicht französischsprachigen Schwellenländern stammen. Obwohl er und Nariman Turebayevsich schon seit langer Zeit kennen, war es bis jetzt zu keiner Zusammenarbeit gekommen. Mit “Adventure” ist ihnen das nun geglückt.

Der talentierte junge Filmemacher Nariman Turebayevsich legt mit “Adventure” sein drittes Werk vor. Er studierte sowohl in Moskau als auch an der Nationalen Kunstakademie von Kasachstan.

Auf dem Kalovy Vary Filmfestival läuft “Adventure” in der Endausscheidung.