Eilmeldung

Eilmeldung

Tour de France: Matteo Trentin triumphiert auf der 7. Etappe

Sie lesen gerade:

Tour de France: Matteo Trentin triumphiert auf der 7. Etappe

Schriftgrösse Aa Aa

Der Italiener Matteo Trentin hat die siebte Etappe der Tour de France gewonnen. Es war wieder einmal eine Zentimeterentscheidung. Auch der deutsche Radprofi Tony Martin jubelte: Es war der erste Erfolg für sein Team.

Auf der Teilstrecke gab es aber auch zahlreiche Stürze: Tejay van Garderen aus den USA zog sich bei einem Crash mehrere Schürfwunden zu und verlor rund eine Minute im Gesamtklassement.

Paul Voss aus Deutschland rauschte auf der Zielgeraden in ein Absperrgitter und brach sich das Nasenbein und den kleinen Finger der linken Hand. Er schaffte es dennoch bis ins Ziel, wurde dann aber im Krankenwagen abtransportiert.


Nur wenige Meter vor dem Finish erwischte es den US-Fahrer Andrew Talansky. Dieser warf später Simon Gerrans aus Australien vor, den Sturz verschuldet zu haben. Der Amerikaner war jedoch eher wütend als verletzt, wie sein Manager später mitteilen ließ.


Etappenfavorit Peter Sagan verpasste wieder einmal nur ganz knapp den Sieg der Teilstrecke. Der Franzose Tony Gallopin kam als dritter ins Ziel.

Vincenzo Nibali aus Italien konnte das gelbe Trikot erneut verteidigen. Die Samstagsetappe führt die Radrennfahrer in die Vogesen.