Eilmeldung

Eilmeldung

Großer Aufwand für letzte Reise der Costa Concordia

Sie lesen gerade:

Großer Aufwand für letzte Reise der Costa Concordia

Schriftgrösse Aa Aa

Zweieinhalb Jahre nach dem Kentern der Costa Concordia läuft der Countdown für die Abschleppung des Schiffes. Ab Montag sollen die letzten Vorbereitungen für den Transport beginnen. Bereits in der vergangenen Woche waren die letzten der insgesamt 30 schwimmende Behälter am Rumpf befestigt worden, die das mehr als 114.000 Tonnen schwere Wrack an der Meeresoberfläche halten sollen. Durch das Ablassen des Ballastwassers in den Kästen soll es den für den Transport nötigen Auftrieb bekommen.

Wenn die Wetterbedingungen stimmen, tritt die Costa Concordia ihre letzte Reise in einen Hafen bei Genua am 20. Juli an. Zehn Schiffe sollen den Kreuzfahrtdampfer eskortieren. Auch der Flugraum über dem Aufenthaltsort des Schiffes wird geschlossen, wie die österreichische Tageszeitung “Standard” berichtet. Der Transport über die 280 Kilometer lange Strecke soll vier Tage dauern. Anschließend soll das Schiff verschrottet werden. Italienischen Medien zufolge werden mehr als 80 Prozent des Wracks recycelt.

Die Costa Concordia lief im Januar 2012 vor der toskanischen Insel Giglio auf einen Felsen, 32 Menschen starben. Der Kapitän muss sich vor Gericht verantworten. Er verließ das Kreuzfahrtschiff vor den letzten Passagieren. Der Hafenkommandant hatte ihn vergeblich zur Umkehr aufgefordert.