Eilmeldung

Eilmeldung

Medaillenregen beim Judo Masters in Tjumen

Sie lesen gerade:

Medaillenregen beim Judo Masters in Tjumen

Schriftgrösse Aa Aa

Beim Judo Masters im russischen Tjumen hat sich die Brasilianerin Sarah Menezes in der Klasse bis 48 Kilogramm den Sieg gesichert. Die Olympiasiegerin zeigte sich gegen die Japanerin Emi Yamagishi in bestechender Form. Für den Sieg brauchte sie gerade mal 32 Sekunden.

Die ehemalige Weltmeisterin Misato Nakamura aus Japan steigt zum ersten Mal seit 2011 wieder aufs oberste Treppchen. In der Klasse bis 52 Kilogramm setzte sie sich gegen die Gewinnerin des Abu Dhabi Grand Prix Julia Ryzhova durch. Pech für die Russin: Sie musste sich vor heimischem Publikum geschlagen geben.

Jubel auch bei der Kanadierin Catherine Beauchemin-Pinard: Sie holt die erste Grand-Slam-Goldmedaille ihrer Karriere. Sie setzte sich in der Klasse bis 57 Kilogramm gegen Marti Malloy aus den USA durch.

In der Klasse bis 63 Kilogramm triumphierte die Weltranglisten-Vierte Kana Abe aus Japan. Sie gewann gegen die Russin Ekaterina Valkova in gerade mal 22 Sekunden.

Seiner Favoritenrolle gerecht wurde Charles Chibana. Der Weltranglisten-Erste aus Brasilien gewann in der Klasse bis 66 Kilogramm gegen Yuhei Rokugo aus Japan.

Das heimische Publikum war begeistert. Der russische Tokio Grand Slam Gewinner Denis Iartcev gewann in der Klasse bis 73 Kilogramm. Es war die erste Goldmedaille für Russland.