Eilmeldung

Eilmeldung

Weltsicherheitsrat fordert Waffenruhe im Nahen Osten

Sie lesen gerade:

Weltsicherheitsrat fordert Waffenruhe im Nahen Osten

Schriftgrösse Aa Aa

Israel hat eine weitere Batterie seines Raketenabwehrsystems “Iron Dome” stationiert, um Raketen der Hamas abzuwehren. Insgesamt werden jetzt acht Batterien eingesetzt. Die Hamas kündigte an, ab Samstagabend erstmals ihre neuen Langstreckenraketen vom Typ J-80 gegen den Großraum Tel Aviv einzusetzen. In Jerusalem gab es am Samstag erneut Luftalarm. Seit Beginn der jüngsten Auseinandersetzung sind nach Angaben der israelischen Streitkräfte über 500 Raketen auf Israel abgefeuert worden. Selbst habe man 1.100 Ziele im Gazastreifen bekämpft.

In New York zeigten sich die Mitglieder des UN-Sicherheitsrats extrem besorgt über die Eskalation der Gewalt im Nahen Osten. “Der Weltsicherheitsrat fordert eine Deeskalation, die Wiederherstellung der Ruhe und die Einhaltung des Waffenstillstandes vom November 2012”, erklärte der Präsident des Weltsicherheitsrat Eugene Gasana aus Ruanda.

An der Grenze zum Gaza-Streifen hat Israel massive Truppenverbände zusammengezogen. Zur Vorbereitung einer möglichen Intervention mit Bodentruppen hat die Armee inzwischen 33.000 Reservisten mobilisiert.

Die Außenminister Deutschlands, der USA, Großbritanniens und Frankreichs wollen am Sonntag am Rand der Atomgespräche in Wien Möglichkeiten für einen Waffenstillstand erkunden.