Eilmeldung

Eilmeldung

Weiter Kämpfe in Nahost: Friedensappell der UN zeigt keine Wirkung

Sie lesen gerade:

Weiter Kämpfe in Nahost: Friedensappell der UN zeigt keine Wirkung

Schriftgrösse Aa Aa

Weiterhin keine Beruhigung im eskalierten Nahost-Konflikt: Die israelische Armee setzt die Luftangriffe auf Gaza fort. Bei der Bombardierung des Hauses des Polizeichefs von Gaza starben am Samstag laut palästinensischen Angaben 18 Menschen. Die Attacke in Gaza-Stadt soll der schlimmste Angriff seit Beginn der Offensive am Dienstag gewesen sein. Insgesamt gab es laut palästinensischen Rettungskräften über 150 Tote.

Ein Friedensappell des UN-Sicherheitsrates zeigte bisher keine Wirkung. Der palästinensische UN-Botschafter Riyad H. Mansour drohte mit weiteren Schritten: “Wenn Israel nicht auf die Position des Sicherheitsrates und aller anderen politischen Gruppen hört, dann wird es weitere Maßnahmen im Sicherheitsrat geben, inklusive der Möglichkeit eines Resolutionsentwurfs.”

Auch Tel Aviv stand weiter unter Beschuss – drei der zehn Hamas-Raketen wurden laut Militär jedoch vom Raketenabwehrschild gestoppt. Israel stockte “Iron Dome” am Samstag auf. Insgesamt werden jetzt acht Batterien eingesetzt. Tote gibt es auf israelischer Seite bisher nicht.

Unterdessen kam es in Betlehem im Westjordanland zu gewaltsamen Zusammenstößen zwischen palästinensischen Demonstranten und dem israelischen Militär. Aus einer Siedlung in der Nähe der Stadt verschwanden vor gut einem Monat die drei jüdischen Religionsschüler, deren Entführung und Ermordung die jüngsten Kämpfe ausgelöst hatten. Bereits Monate zuvor waren erneute Bemühungen um einen Frieden in Nahost gescheitert.