Eilmeldung

Eilmeldung

Die Gewinner des Internationalen Filmfestivals in Karlovy Vary

Sie lesen gerade:

Die Gewinner des Internationalen Filmfestivals in Karlovy Vary

Schriftgrösse Aa Aa

Der Film “Maisinsel” des georgischen Regisseurs George Ovashvili hat den Hauptpreis des 49. Internationalen Filmfestivals im tschechischen Karlovy Vary (Karlsbad) gewonnen. Das Psychodrama schildert das Leben eines alten Bauern und seiner 16-jährigen Enkelin auf einer Insel, die an der Grenze zwischen Georgien und der abtrünnigen Region Abchasien liegt. Der Kristallglobus ist mit 18.400 Euro dotiert. “Es war ziemlich schwierig. Wir haben 70 Drehtage für zwei Jahreszeiten, im Frühling und im Herbst, gebraucht. Auch technisch war es eine Herausforderung, weil wir die Insel erst selbst gebaut und dann auch wieder zerstört haben”, so George Ovashvili.

Der Kristallglobus für die beste Regie ging an den Ungarn Gyorgy Palfi für seinen Film “Freier Fall”. Der Streifen erzählt absurde, manchmal groteske Geschichten von Bewohnern eines Budapester Hochhauses. Für “Freier Fall” erhielt der Regisseur auch den Spezialpreis der Jury. “Bei diesem Wettbewerb in Karlovy Vary dabei zu sein, ist eine große Ehre. Und zwei Auszeichnungen zu erhalten…Karlovy Vary öffnet uns den Weg zum internationalen und europäischen Kino”, so Gyorgy Palfi.

Der junge russische Regisseur Ivan I. Tverdovsky gewann mit seinem Debütfilm “Corrections Class” den “East of the West Award”. In dem Streifen geht es um die Erziehung von behinderten Jugendlichen. In seinem Drama zeigt der Regisseur den Kampf des Einzelnen gegen die institutionelle Trägheit sowie eine Gesellschaft voller Vorurteile.

Der Kristallglobus für den besten Dokumentarfilm ging an den belgischen Film “Waiting for August” der aus Rumänien stammenden Regisseurin Teodora Ana Mihai.Der Film beschreibt den Alltag von rumänischen Geschwistern, die auf sich allein gestellt sind, während ihre Mutter in Italien arbeitet.

Vom 4. bis zum 12. Juli sahen mehr als 10.000 Besucher die insgesamt 243 Filme des Festivals. Hollywoodstar Mel Gibson und Regisseur William Friedkin nahmen in dem westböhmischen Kurort Auszeichnungen für ihr Lebenswerk entgegen. Karlsbad gehört wie Berlin oder Venedig zu den A-Festivals des internationalen Filmverbands FIAPF.