Eilmeldung

Eilmeldung

Afghanistan: Schwerster Anschlag seit Jahresbeginn

Sie lesen gerade:

Afghanistan: Schwerster Anschlag seit Jahresbeginn

Schriftgrösse Aa Aa

Es war der schwerste Anschlag in Afghanistan seit dem Beginn dieses Jahres. Dutzende Menschen kamen ums Leben, als ein Attentäter sich auf einem Markt in der Provinz Paktika in die Luft sprengte. Die Taliban distanzierten sich und verurteilten die Tat. Der Gouverneur der Provinz, Mohibullah Samiem, besuchte den Ort des Anschlags.

Er sagte: “Die Feinde Afghanistans haben eine Autobombe in dieser Gegend gezündet, wodurch zahlreiche Menschen hier umgekommen sind oder verletzt wurden. Wenn man sich die Zerstörung anschaut, kommt man zu dem Schluss, dass dies eine Tat gegen den Islam war, gegen die Menschlichkeit und gegen unser Territorium.”

Wieviele Todesopfer es genau gibt, ist unklar. Das Verteidigungsministerium in Kabul spricht von 89 Toten, die Vereinten Nationen von 43 getöteten Zivilisten. Die Regierung stellte Ambulanzwagen und Hubschrauber zur Versorgung der Opfer bereit. Der Ort Orgun ist nicht weit von Pakistan entfernt. Die Grenze ist sehr durchlässig. Afghanistan wirft Pakistan immer wieder vor, den Taliban Unterschlupf zu bieten.