Eilmeldung

Eilmeldung

Deutsche Wursthersteller werden zur Kasse gebeten

Sie lesen gerade:

Deutsche Wursthersteller werden zur Kasse gebeten

Schriftgrösse Aa Aa

Das deutsche Bundeskartellamt hat 21 Fleischfabrikanten mit Bußgeldern in Höhe von insgesamt 338 Millionen Euro belegt. Die Behörde sieht es als erwiesen an, dass die Unternehmen über Jahre illegale Preisabsprachen tätigten. Unter den Firmen sind auch Branchenriesen wie Wiesenhof, Meica, Böklunder und Herta.

Die Wursthersteller hätten sich in regelmäßigen Sitzungen und Telefongesprächen unter anderem über die Preisgestaltung ausgetauscht und mit Hilfe der Absprachen dem Einzelhandel gegenüber letztlich höhere Forderungen durchsetzen können, teilte das Kartellamt mit.