Eilmeldung

Eilmeldung

Kabinettsumbildung in Großbritannien: Hague-Rücktritt überrascht

Sie lesen gerade:

Kabinettsumbildung in Großbritannien: Hague-Rücktritt überrascht

Schriftgrösse Aa Aa

Der britische Außenminister William Hague ist überraschend von seinem Amt zurückgetreten.

Der 53-jährige Hague soll bis zur Parlamentswahl im kommenden Mai die Funktion des Fraktionsvorsitzenden der Konservativen im Unterhaus (“Leader of the House of Commons”) übernehmen und den Wahlkampf für die Konservative Partei organisieren.

Anschließend will er sich nach 26 Jahren aus der Politik zurückziehen.

Hagues Rücktritt ist Teil einer
groß angelegten Kabinettsumbildung in der Regierung von
Premierminister David Cameron, der Hague als ein “führendes Licht” über eine gesamte Generation beschrieb.

Zuvor hatte in der konservativ liberaldemokratischen Koalition mit Ken Clarke als Minister ohne Portfolio bereits ein Westminster-Urgestein seinen Rückzug bekanntgegeben.

Der bisherige Verteidigungsminister Philip Hammond soll nach britischen Medienberichten Hague als Außenminister nachfolgen

Es wäre bereits Hammonds dritter
Kabinettsposten in den bisher vier Regierungsjahren der Koalition unter Cameron. Vor seiner Tätigkeit als Verteidigungsminister hatte
der 58-Jährige das Verkehrsressort geleitet.

Hammond gilt wie Hague
als politisch stramm konservativ.