Eilmeldung

Eilmeldung

Viele Tote bei Unfall in Moskauer Metro

Sie lesen gerade:

Viele Tote bei Unfall in Moskauer Metro

Schriftgrösse Aa Aa

Die Zahl der bei einem schweren Unfall in der Moskauer U-Bahn tödlich Verunglückten ist auf mindestens 20 gestiegen.

Rettungshelfer drangen in die Waggons vor, um eingeklemmte Menschen zu befreien und ins Krankenhaus zu bringen.

Mehr als 100 Fahrgäste wurden verletzt, viele von ihnen schwer, als ein Zug plötzlich zwischen zwei Haltestellen heftig bremste und mehrere Waggons entgleisten.

“Der Waggon, in dem ich war, war etwa halb voll”, berichtet ein leicht verletzter Fahrgast. “Plötzlich gab es einen heftigen Ruck und alle Reisenden fielen hin.”

“Der Zug hielt plötzlich an”, so ein anderer Augenzeuge. “Dann fiel der Strom aus und überall war Rauch. Der Waggon kippte zur Seite. Die Passagiere waren eingeklemmt und kamen nicht aus dem Abteil.”

Die Ursache der unerwarteten Vollbremsung mitten im morgendlichen Berufsverkehr ist bisher nicht bekannt. Einen Anschlag haben die russischen Behörden ausgeschlossen.

Es wurde zunächst vermutet, dass ein plötzlicher Stromabfall einen Fehlalarm und damit eine Notbremsung auslöste. Mittlerweile wird untersucht, ob es einen Defekt an den Gleisen gab.

Die 1935 eröffnete Moskauer Metro ist eine der ältesten Untergrundbahnen der Welt.