Eilmeldung

Eilmeldung

"I Origins" - Das Tor zur Seele

Sie lesen gerade:

"I Origins" - Das Tor zur Seele

Schriftgrösse Aa Aa

Einen tiefen Blick in die menschliche Seele wirft Michael Pitt in dem Thriller “I Origins”. Er spielt einen Molekularbiologen, der sich in eine mysteriöse Frau mit wunderschönen Augen verliebt, quasi auf den ersten Blick, Astrid Berges-Frisbey spielt die schöne Unbekannte. Sämtliche Gewissheiten des Forschers geraten durcheinander.

Michael Pitt: “Er erforscht das menschliche Auge, das ist sein Fachgebiet. Und seine Forschungen leiten ihn auf eine spirituelle Fährte. Er ist gezwungen, seine wissenschaftlich fundierten Ansichten mit spirituellen Fragen zu konfrontieren. Es geht um den Gegensatz zwischen reiner Analyse und dem, was sich nicht mit Daten erklären lässt.”

Als die Romanze auf tragische Weise endet, ist der Forscher am Boden zerstört. Doch zusammen mit seiner Laborpartnerin, darsgestellt von Brit Marling, macht er eine bahnbrechende Entdeckung, die ihn mit seiner Geliebten wieder vereinen, aber auch die Gesellschaft, grundlegend verändern könnte.

Brit Marling, Actress: “Was diese Geschichte glaubhaft macht ist, dass die ziemlich unwahrscheinliche Story sehr bodenständig dargestellt wird. Das liegt auch daran, wie der Film gedreht wurde. Die Dinge sind greifbar, man kann gerdazu den Geruch der Laborhandschuhe riechen. Es fühlt sich sehr realistisch an.”

“I Oirigns” ist der zweite Spielfilm von Make Cahill, der sich mit seinem Debüt “Another Earth” einen Namen machte.

Sein neues Darma, eine Liebesgeschichte, die metaphysische Fragen aufwirft, ist eine Einladung zur Reflektion, bestätigt der überzeugte Science-Fiction-Fan. Vielleicht springt der Funken auf den Zuschauer über.

Mike Cahill: “Wenn es möglich wäre, eine Art Verbindung zu schaffen mit dem Publikum, das sich sagt: Komm, bitte, lass uns darüber reden!’, dann hätte ich mit diesem Film mehr erreicht, als ich mir in meinen kühnsten Träumen gewünscht hätte.”

“I Origins” lief als Eröffnungsfilm auf dem Festival im tschechischen Karlovy Vary und komtm nun in die euopäischen Kinos. Deuschtsprachiger Filmstart ist der 25. September.