Eilmeldung

Eilmeldung

Tödlicher Taifun zieht über Philippinen

Sie lesen gerade:

Tödlicher Taifun zieht über Philippinen

Schriftgrösse Aa Aa

Auf den Philippinen sind mindestens 12 Menschen ums Leben gekommen, als ein Taifun über die Insel zog. Laut den Behörden ist die Mehrzahl der Opfer von umstürzenden Bäumen, Strommasten und Wänden erschlagen worden. Andere ertranken in angeschwollenen Flüssen.

Taifun Rammasun erreichte die Ostküste der Philippinen in der Nacht zu Mittwoch und zog mit Windgeschwindigkeiten von 185 Kilometern pro Stunde über die Hauptstadt Manila.

In der 12 Millionen-Metropole wurden fast 400.000 Menschen in Notunterkünften untergebracht. Schulen, Behörden und Geschäfte blieben geschlossen. Mehr als 200 Flüge fielen aus.

Rammasun ist der bisher stärkste Sturm, der in diesem Jahr über die Philippinen zog. Im vergangenen November tötete der Taifun Haiyan mehr als 6.000 Menschen.