Eilmeldung

Eilmeldung

Gerät Libanon in den Gazakonflikt?

Sie lesen gerade:

Gerät Libanon in den Gazakonflikt?

Schriftgrösse Aa Aa

Friedenshüter der Vereinten Nationen patrouillieren verstärkt das Grenzgebiet zwischen dem Libanon und Israel. In den vergangenen Tagen waren vereinzelt Raketen von Südlibanon auf israelisches Territorium gefeuert worden. Israels Militär reagierte mit Gegenangriffen. Weder im Libanon noch in Israel gab es Verletzte.

Die UN-Truppen sind über diese Vorfälle dennoch sehr besorgt, so der UNIFIL-Sprecher Andrea Tenenti. “Wir sprechen immer wieder mit allen Parteien und drängen sie zu größter Zurückhaltung.”

Zunächst war die Hisbollah verdächtigt worden, die Raketen abgefeuert zu haben, doch am Freitag wurde ein Mitglied einer anderen militanten Gruppe festgenommen.

“Viele Beobachter sehen die Sicherheitslage im Süden des Libanon eng verbunden mit den Entwicklungen auf der anderen Seite der Grenzanlage”, so die Euronews-Korrespondentin. “Die Menschen, die im Südlibanon leben, glauben jedoch nicht, dass es zu einer Eskalation kommen wird. Einen Krieg in Reaktion auf die vom Libanon aus nach Israel gefeuerten Raketen wird es ihrer Meinung nach nicht geben.”

“Es ist ein psychologischer Krieg”, so Zainab Nassar, die im Südlibanon Tabak anbaut. “Aber falls ein echter Krieg daraus werden sollte, werden wir unsere Häuser, unser Land und unser Volk nicht verlassen.”

Korrespondenten zufolfge ist die Hisbollah im benachbarten Syrien viel zu beschäftigt, um sich auch noch in den Konflikt im Gazastreifen einzumischen.