Eilmeldung

Eilmeldung

Snoopy als Riesenskulptur in Hongkong

Sie lesen gerade:

Snoopy als Riesenskulptur in Hongkong

Schriftgrösse Aa Aa

Darüber freuen sich die Peanuts-Fans in Hongkong: Snoopy überlebensgroß! Die mehr als drei Meter hohe Hundeskultpur des Japaners Yoshiteru Otani auf der Hafenpromenade ist die Attraktion. Charlie Browns philosophierender Comic-Hund ist auch hier sehr beliebt.

“Ich mochte Snoopy schon als Kind. Es gibt leider immer weniger Geschäfte in Hongkong, die Snoopy-Produkte anbieten. Deswegen bin ich gleich hergekommen, als ich von der Ausstellung hörte”, schwärmt eine Besucherin.

Ein junges Mädchen fügt hinzu: “Viele Comicfiguren sind inzwischen Klassiker. Ich finde, viel mehr Menschen sollten sie kennen. Sonst wissen künftige Generationen nicht mehr, worum es geht, wenn wir darüber sprechen. Und die klassischen Comic-Helden geraten in Vergessenheit.”

Noch mehr Snoopy gibt es in der Ausstellung “Dare Your Dreams”, in der der Japaner Yoshiteru Otani seinen
Variationen zum Thema vorstellt: Der kultige Beagle als Porzellanfigur oder aber als i-Tüpfelchen einer kunstvollen Kalligrafie!

Yoshiteru Otani: “Dieses Werk verknüpft traditionelle Kanji-Schriftzeichen mit den Peanuts-Comis. Jedes Kanji hat eine Bedeutung. Es kann Lachen bedeuten oder Freundschaft. Auch die von Charles M. Schulz geschaffenen Comicstrips mit vier Bildern haben eine klare Botschaft wie Freundschaft oder Frustration. Dieses Werk ist eine neue Kunstform, eine Mischung aus Kanji und Peanuts.”

Snoopy mal ganz anders. Das hätte sich der Hund auf seiner Hütte wohl nicht träumen lassen. Bis zum 12. August geht die Ausstellung in Hongkong.