Eilmeldung

Eilmeldung

Flugzeug-Absturz: Separatisten behindern OSZE-Mitarbeiter

Sie lesen gerade:

Flugzeug-Absturz: Separatisten behindern OSZE-Mitarbeiter

Schriftgrösse Aa Aa

Die Aufräumarbeiten an der Absturzstelle des Malaysia-Airlines-Passagierflugzeugs in der Ukraine dauern an. 20 OSZE-Mitarbeiter sind inzwischen am Unglücksort eingetroffen.

Ihnen wird allerdings der vollständige Zugang zur Unglücksstelle durch prorussische Separatisten verwehrt. Das teilte die OSZE mit. Die Führung der Separatisten hatte der Gruppe zuvor den freien Zugang zugesichert.

Feuerwehrleute und Freiwillige suchen derweil weiter nach Opfern der Katastrophe. Nach Angaben der Vereinten Nationen sollen bei dem Unglück 80 Kinder ums Leben gekommen sein.

Zahlreiche Länder haben sich inzwischen für eine unabhängige Untersuchung des Vorfalls ausgesprochen. Die Maschine war unterwegs von Amsterdam nach Kuala Lumpur, als sie über der Ostukraine abstürzte.

Nach Erkenntnissen der USA sollen prorussische Separatisten den Passagierjet mit 298 Menschen an Bord abgeschossen haben. US-Präsident Barack Obama erklärte, die Rakete sei aus einem Gebiet abgefeuert worden, das von den Kämpfern kontrolliert wird.

Russland wies alle Vorwürfe zurück und machte zugleich die Führung in Kiew mitverantwortlich für den Absturz.