Eilmeldung

Eilmeldung

UNO will sich im Nahen Osten um Schlichtung bemühen

Sie lesen gerade:

UNO will sich im Nahen Osten um Schlichtung bemühen

Schriftgrösse Aa Aa

Die Kämpfe zwischen Israel und den Palästinensern im Gazastreifen gehen auch heute weiter.

Nach palästinensischen Angaben wurden über sechzig Menschen getötet, seit Israels Armee vor zwei Tagen auch wieder Bodentruppen in den Kampf schickte.

Innerhalb der letzten knapp zwei Wochen, einem Hin und Her von Raketen und Luftangriffen, waren es demnach rund dreihundert Todesopfer.

Die Palästinenser schossen ihrerseits auch in den letzten beiden Tagen wieder weit über hundert Raketen auf israelisches Gebiet ab. Zu Schaden kam niemand.

Mit der Lage im Nahen Osten befasst sich nun wieder der Weltsicherheitsrat. Der
UNO-Generalsekretär reist heute sogar hin, um eine Lösung zu suchen.

Israel will aber verhindern, dass immer neue Raketen auf sein Gebiet abgefeuert werden.

Es will Raketenvorräte ebenso zerstören wie Nachschubwege. Besonders widmet es sich dabei den Tunneln, die aus dem Gazastreifen auf sein Gebiet führen.

Diese Tunnel können der Hamasmiliz im Gazastreifen auch für Angriffe dienen: Laut israelischen Angaben wurde erst vor zwei Tagen der Angriff einer Gruppe von
Palästinensern vereitelt.