Eilmeldung

Eilmeldung

Aldi-Süd-Gründer Karl Albrecht mit 94 Jahren gestorben

Sie lesen gerade:

Aldi-Süd-Gründer Karl Albrecht mit 94 Jahren gestorben

Schriftgrösse Aa Aa

Aldi-Mitgründer Karl Albrecht ist tot. Der zurückgezogen lebende Unternehmer starb bereits am Mittwochabend vergangener Woche nach kurzem Leiden im Kreis seiner Familie in seiner Villa im Essener Stadtteil Bredeney. Albrecht wurde 94 Jahre alt.

Mit einem Vermögen von knapp 20 Milliarden Euro war der Eigentümer von Aldi-Süd der reichste Deutsche und einer der reichsten Männer der Welt. Er wurde am Montagvormittag im engsten Familienkreis beigesetzt. An der Beerdigung nahmen nur die Familie, die engsten Freunde und die führenden Manager des Unternehmens teil.

Mit seinem Bruder Theo, der bereits 2010 im Alter von 88 Jahren gestorben war,gründete er in der Nachkriegszeit eine Einzelhandelsgesellschaft, aus der sich über die Jahre hinweg die beiden Discounter-Riesen Aldi-Süd und Aldi-Nord entwickelten.

Der erste “Aldi”-Markt – die Abkürzung steht für “Albrecht-Diskount” – wurde 1962 eröffnet. Heute ist Aldi in Europa, Nordamerika und Australien in insgesamt 17 Ländern vertreten.

Aldi-Süd würdigte Albrecht als “vorbildlichen Unternehmer, der christliche Werte gelebt” habe.

Medienberichten zufolge toben hinter den Kulissen bereits Machtkämpfe um die Spitzenpositionen im Unternehmen.