Eilmeldung

Eilmeldung

Gaza: Ein Krieg auf Kosten der Zivilbevölkerung

Sie lesen gerade:

Gaza: Ein Krieg auf Kosten der Zivilbevölkerung

Schriftgrösse Aa Aa

Die Versorgung der Verletzten im Gazastreifen ist schwierig, der Zugang zu Kampfzonen gefährlich. Die Hamas wirft der israelischen Armee vor, Krankenwagen entweder zu behindern oder anzugreifen.

“Sie verweigern Krankenwagen die Durchfahrt, sie haben fünf Krankenwagen beschossen, ein Fahrer starb”, so Yousef Abu al-Riesh, Vize-Gesundheitsminister in Gaza. “Sie erlauben dem Roten Kreuz und Roten Halbmond nicht, in die Stadtteile zu fahren um Verletzte zu evakuieren, viele Menschen starben deshalb. Niemand kommt an die Verletzen, um ihnen zu helfen.”

Laut der israelische Armee benutzen Hamas-Kommandeure die Krankenwagen gerne als Deckung und Transportmittel. Auch sonst liegen vermutete militärische Ziele und Zivilbevölkerungoft eng beieinander, die Operationen treffen die Einwohner hart.

“Wir waren zuhause, da wurde unser Haus getroffen”, erzählt ein verletzter Junge im Al-Shifa-Krankenhaus. “Mein Vater sagte wir sollen nach draußen gehen, und dann kam noch ein Treffer. Meine Schwester wurde getötet, mein Bruder und mein Großvater wurden verwundet.”

Ein Mann, dessen Großmutter verletzt wurde, klagt: “Die ganze Welt schaut zu was hier passiert. Es ist wie der Holocaust. Sie verbrennen die Menschen bei lebendigem Leibe.”

euronews-Korrespondentin Valerie Gauriat: “Die Menschen hier sind verstört und wütend. Und doch sagen sie uns, dass eine Feuerpause unnütz wäre, weil die Blockade, die Gaza abschneidet, dann trotzdem weiter bestehen würde.”