Eilmeldung

Eilmeldung

Gaza: Schon mehr als 500 tote Palästinenser

Sie lesen gerade:

Gaza: Schon mehr als 500 tote Palästinenser

Schriftgrösse Aa Aa

Ungeachtet internationaler Forderungen setzt Israel seine Offensive im Gazastreifen fort. Der schwere Beschuss Gazas durch die Israelis hält an. Inzwischen sind mehr als 500 Palästinenser getötet und über 3.000 verletzt worden. Auf israelischer Seite fielen bislang 18 Soldaten. Zwei Zivilisten starben bei einem der über 1.700 Raketenangriffe, die weitestgehend durch das israelische Raketenabwehrsystem unschädlich gemacht werden.

Israelische Soldaten liefern sich weiter heftige Kämpfe mit bewaffneten Palästinensern.

Nach Angaben der israelischen Streitkräfte wurden im Süden Israels zwei Hamas-Kommandos abgefangen. Mindestens zehn militante Palästinenser seien getötet worden als sie zwei Tunnels verließen, über die sie nach Israel gelangt seien, mit dem Ziel den Kibbutz Nir Am anzugreifen.

Die Hamas erklärte, sie habe in der Nacht einen israelischen Soldaten gefangengenommen. Dazu sagte ein israelischer Militärsprecher, dies könne nicht ausgeschlossen werden. Man prüfe den Vorfall, vermisse aber momentan keinen Soldaten.

Der Sonntag war der blutigste Tag seit Beginn der israelischen Operation “Protective Edge”: Mehr als 140 Palästinenser wurden bei den Angriffen der israelischen Armee getötet. Ältere Palästinenser sprachen von den schlimmsten Angriffen seit dem Sechs-Tage-Krieg 1967.