Eilmeldung

Eilmeldung

Obama fordert "die Wahrheit" über Flug MH17

Sie lesen gerade:

Obama fordert "die Wahrheit" über Flug MH17

Schriftgrösse Aa Aa

Vier Tage nach dem mutmaßlichen Abschuss des Passagierflugzeugs über der Ostukraine hat US-Präsident Barack Obama eine schnelle und umfassende Untersuchung gefordert. “Wir müssen sicherstellen, dass die Wahrheit herauskommt”, sagte Obama in Washington. Die Experten müssten ungehindert ihrer Arbeit nachgehen können, doch die von Russland unterstützten Separatisten würden Beweise von der Absturzstelle entfernen. Präsident Putin sage zwar, er unterstütze eine komplette Aufklärung der Umstände, doch auf diese Worte müssten Taten folgen.

Deutschland, Frankreich und Großbritannien drohten Russland mit neuen Sanktionen. Der britische Premierminister David Cameron sagte, Russland könne nicht weiter einen Konflikt in einem EU-Nachbarland anheizen und gleichzeitig Zugang zum europäischen Markt, zu europäischem Wissen und europäischer Technik haben. Das niederländische Königspaar und Ministerpräsident Mark Rutte nahmen an einer nicht-öffentlichen Begegnung mit Angehörigen der Opfer teil. Das ganze Land fühle die Wut der Familien, das ganze Land fühle ihre tiefe Trauer, sagte Rutte.