Eilmeldung

Eilmeldung

Israelischer Soldat möglicherweise entführt

Sie lesen gerade:

Israelischer Soldat möglicherweise entführt

Schriftgrösse Aa Aa

Im Gazastreifen und in Israel gehen die Kämpfe weiter. Die Palästinenser im Gazastreifen feuern weiter Raketen auf Israel ab. Eine Rakete landete in einem Schulhof in der Stadt Aschdod, eine andere zerstörte ein Haus in Yehud. Auch im Großraum Tel Aviv gingen palästinensische Raketen nieder. Eine Frau wurde verletzt. Bei der Bodenoffensive der Israelis im Gazastreifen sind 27 Soldaten ums Leben gekommen. Zwei israelische Zivilisten wurden durch die Raketen der Palästinenser getötet. Ein israelischer Soldat wird seit Sonntag vermisst. Sein Schicksal ist ungewiss. Die Hamas hatte am Sonntagabend mitgeteilt, ihre Kämpfer hätten einen Soldaten in ihre Gewalt gebracht.

Seit Beginn der Operation “Protective Edge” starben mehr als 500 Palästinenser, über 3000 wurden verletzt. Die heftigen Kämpfe in den Außenbezirken der Stadt Gaza dauern an. Eine kürzlich in Kairo ausgehandelte Waffenruhe war von der Hamas abgelehnt und wiederholt gebrochen worden. Eine neue humanitäre Waffenruhe lehnt Israel daher ab. US-Außenminister John Kerry und UN-Generalsekretär Ban Ki Moon wollen sich in den kommenden Tagen um die Vermittlung einer Feuerpause bemühen.