Eilmeldung

Eilmeldung

MH17: Separatisten übergeben Flugschreiber an Malaysia

Sie lesen gerade:

MH17: Separatisten übergeben Flugschreiber an Malaysia

Schriftgrösse Aa Aa

“Hier sind sie”, sagte ein bewaffneter Separatist und stellte einen orangefarben Apparat auf den Tisch. In der Nacht auf Dienstag haben die ostukrainischen Rebellen die Flugschreiber der abgestürzten Boeing 777-200 an Malaysia übergeben.

Der malaysische Ministerpräsident Najib Razak hatte zuvor persönlich mit den Rebellen verhandelt. Mit der Unterzeichnung eines Dokuments besiegelten der Rebellenanführer und sogenannte Premier der selbstausgerufenen Republik Donezk und der malaysische Ermittler Oberst Mohamed Sakri die Übergabe.

Die ukrainische Regierung wirft den Rebellen den Versuch einer Manipulation der Daten des Flugschreibers vor. Bei der Entgegennahme sagte Sakri nach kurzer Inaugenscheinnahme nun: “Ich sehe, dass die Blackboxen intakt sind, beschädigt zwar, aber in gutem Zustand.”

Einige Stunden zuvor leiteten die Separatisten auch die Übergabe der Opfer ein. Im ostukrainischen Torez fuhren zwei Güterzüge los, in ihren Kühlwagons die Leichen von 282 Flugzeugpassagieren und weitere Körperteile. OSZE-Beobachter gehen davon aus, dass einige der insgesamt 298 Opfer beim Absturz völlig eingeäschert wurden.

Die Züge werden nach einem Zwischenstop in Donezk am frühen Vormittag in Charkiw erwartet.

euronews-Korrespondentin Maria Korenyuk: “Die Leichen sollen auf das Gelände einer Panzerfabrik in Charkiw gebracht werden, in eine dafür vorbereitete große Halle. Unklar bleibt aber weiterhin, wo die Identifizierung der Opfer durchgeführt wird. Über die mögliche Überführung der Leichen jn die Niederlande wird offenbar immer noch diskutiert.”