Eilmeldung

Eilmeldung

IWF sieht "enttäuschende" 1,7 Prozent US-Wachstum

Sie lesen gerade:

IWF sieht "enttäuschende" 1,7 Prozent US-Wachstum

Schriftgrösse Aa Aa

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat seine Wachstumsprognose für die USA noch einmal gesenkt. Wegen des extrem schwachen ersten Quartals könne das Bruttoinlandsprodukt in diesem
Jahr insgesamt nur noch um “enttäuschende” 1,7 Prozent zulegen.

Die weltgrößte Volkswirtschaft habe sich nach dem Minus von aufs Jahr gerechnet 2,9 Prozent zwischen Januar und März aber gefangen.

So wird die Wirtschaftsleistung nach IWF-Berechnung 2015 und 2016 um je 3 Prozent zulegen – so rapide wie seit 2005 nicht mehr.

Auf lange Sicht erwarten die IWF -Experten im Schnitt rund zwei Prozent Wirtschaftswachstum – empfindlich weniger als die drei Prozent im Jahrzehnt vor der Finanzkrise. Der Hauptgrund. Eine alternde Bevölkerung bremse Arbeitskräftepotential und Produktivitätswachstum.

Die Gegenmittel laut IWF: Ein besseres Steuersystem, Investitionen in Infrastruktur und Menschen, wie Bildung, Ausbildung bis hin zu anderen Einwanderungsregeln und Kinderbetreuung.

su mit Reuters, dpa