Eilmeldung

Eilmeldung

MH17: Nationaler Trauertag in den Niederlanden

Sie lesen gerade:

MH17: Nationaler Trauertag in den Niederlanden

Schriftgrösse Aa Aa

Mit Flaggen auf Halbmast und Blumen gedenken die Niederlande der Opfer des Flugzeugabsturzes in der Ostukraine. Die Regierung hat am Tag der ersten Überführung der Opfer einen nationalen Trauertag ausgerufen. Über 190 der fast 300 Menschen an Bord stammten aus den Niederlanden.

Trauer, auch in Eindhoven: “Es ist unglaublich, es hat mich richtig schockiert”, so ein Mann. “Man kann es nicht fassen, dass heutzutage Menschen in einem Passagierflugzeug ohne Grund abgeschossen werden. Auch wenn dort Krieg herrscht.”

Ein anderer erzählte: “Das Erste, was wir heute Morgen gemacht haben, war die Nationalflagge auf halbmast zu hängen. Weil wir an die Familien denken, die ihre Verwandten verloren haben.”

Der Alltag geht für viele weiter – doch auch Geschäfte haben die Flaggen auf halbmast gehängt. In einem Geschäft in Eindhoven wurden Trauerarmbänder verkauft. “Heute ist ein Tag, an dem alle trauern”, so eine Verkäuferin. “Auch ich und meine Familie, ich trage ein Armband, weil ich an die Angehörigen denke.”

“Der Krieg ist viel näher als man denkt”, sagte ihre Kollegin. “Es kann gefährlich werden, nicht nur wenn man in die Ostukraine fährt, sondern auch in anderen Ländern.”

Die Ursache des Unglücks ist weiterhin nicht geklärt. Der nationale Sicherheitsrat der Niederlande hat inzwischen mit der Untersuchung begonnen. Dazu unser Korrespondent James Franey: “Für die Angehörigen der Opfer bleiben viele Fragen unbeantwortet: Warum ist das Flugzeug abgestürzt? Wie lange wird es noch dauern, bis alle Körper gefunden sind und warum ist Flug MH17 nicht um die Ostukraine herumgeflogen?”