Eilmeldung

Eilmeldung

"Pageant: The Musical" - Eine ziemlich schräge Misswahl

Sie lesen gerade:

"Pageant: The Musical" - Eine ziemlich schräge Misswahl

Schriftgrösse Aa Aa

Sechs drahtige Provinzschönheiten kämpfen um den Titel “Miss Glamouresse”, mit Perrücken, Kunstbusen und Plateausohlen. "Pageant: The Musical" zeigt einen etwas anderen Schönheitswettbewerb, bei dem am Ende der Zuschauer abstimmen darf. Das 1991 geschaffene Off-Broadway-Musial ist Kult und derzeit in New York in einer schrillen Neuinszenierung zu sehen. Zu den exzentrischen HauptdarstellerInnen gehört der Sänger und Schauspieler Nick Cearley.

Nick Cearley: “Ich bin so froh, dass ich ein Junge bin. Ich habe Riesenrespekt davor, wie sich Frauen auf einen ganz normalen Tag vorbereiten, das Rasieren und der ganze Rest. Der Vorteil für mich als Mann ist, dass ich diese Folter und diese Schmerzen nicht erdulden muss. Ich würde sagen, dass die Vorbereitung auf die Rolle länger dauert, als das ganze Musical. Das ist mörderisch.”

Nick Cearly ist eine Art Meister im An-, Um- und Ausziehen. Als Musiker des Duos The Skivvies mit Lauren Molina spielt er in Unterhose und singt selbst geschriebene, schlüpfrige Texte.

Nick Cearley: “Sobald wir etwas Haut zeigten, interessierten sich die Leute für uns. Das sorgte für eine Art Schneeballeffekt. Andere Leute wollten mit uns spielen. Wir machen jetzt Musik für sie. Die Situation könnte nicht besser sein. Der Unterschied zwischen der Arbeit als Schauspieler in Pageant und der Arbeit als Musiker ist, dass ich etwas Neues kreiere. Das Tolle ist, dass ich das Beste aus beiden Welten erlebe.”

“Pageant: The Musical” steht bis Mitte September im Davenport Theatre in New York City auf dem Spielplan.