Eilmeldung

Eilmeldung

Sonnenschutzfaktor Kabeljau

Sie lesen gerade:

Sonnenschutzfaktor Kabeljau

Schriftgrösse Aa Aa

Mit der Sommer- und Ferienzeit stellt sich unweigerlich die Frage nach dem geeigneten Sonnenschutz. Wie wär’s mit ein wenig Fischpaste? Das empfehlen portugiesische Forscher von der Escola Superior de Biotecnologia in Porto. Sie haben einen UV-Filter aus Kabeljaugräten entwickelt.
Eigentlich ein Abfallprodukt der Lebensmittelindustrie, dass hier eine neue, Verwertung findet.

Die Hartsubstanz aller Wirbeltiere enthält Hydroxylapatit.Das Kalziumphosphatsalz besitzt die Fähigkeit, UV Strahlen zu absorbieren. Um Hydroxylapatit zu gewinnen, werden Fischgräten bei 700 Grad erhitzt, um so sämtliches organisches Material zu eliminieren.

Clara Piccirillo, Escola Superior de Biotecnologia: “Hydroxylapatit ist ein Kalziumphosphat und ein wesentlicher Bestandteil unserer Knochen. Es enthält außerdem Eisen.”

Die Forscher vermischten das besagte Pulver mit Creme und stellten fest, dass Hydroxylapatit einen weitreichenden Schutz vor UV-Strahlen darstellt. Noch ist das Produkt nicht auf dem Markt, könnte jedoch zu Klasse der Breitband Sonnenschutzmittel gehören.

Manuela Pintado, Forscherin: “Wir haben Tests am Menschen durchgeführt und festgestellt, dass es zu keiner allergischen Reaktion auf der Haut kam. Es ist also einsatztauglich. Wir konnten außerdem nachweisen, dass der Sonnenfilter nach der Verarbeitung zu einer Sonnenschutzcreme erhalten bleibt.”

“Bacalhau” heißt die Fischsorte und spielt eine ganz wichtige Rolle in der portugiesischen Küche. Demnächst könnte der portugiesische Nationalfisch dabei helfen, Menschen noch besser vor der Sonne zu schützen.