Eilmeldung

Eilmeldung

Gaza: Erneut zahlreiche Tote

Sie lesen gerade:

Gaza: Erneut zahlreiche Tote

Schriftgrösse Aa Aa

Am bisher tödlichsten Tag seit Beginn der israelischen Bodenoffensive in Gaza ist am Mittwoch auch das Gebäude des Internationalen Komitees des Roten Kreuzes in Gazastadt getroffen worden. Die Organisation hatte sich zuvor vergeblich darum bemüht, eine Feuerpause zu erreichen, um in den Straßen liegende Tote und Verwundete zu bergen.

Zeugen hätten mitgeteilt, dass weitere Verletzte unter einem Auto Schutz gesucht hätten, sagte ein Sanitäter des Roten Halbmonds. Aber es werde auf die Ersthelfer geschossen, man habe keine Möglichkeit, zu den Verwundeten zu gelangen.

Nach Angaben des palästinensischen Gesundheitsministeriums sind am Mittwoch 40 Menschen in Gaza ums Leben gekommen.

Der im Exil lebende Anführer der Hamas, Khaled Maschaal, lehnte in Katar unterdessen eine Waffenruhe weiter ab, bevor nicht die Blockade von Gaza beendet werde.

Bei einer Sondersitzung des UN-Menschenrechtsrats in Genf zweifelte die UN-Hochkommissarin für Menschenrechte, Navi Pillay, an, dass Israel alles tue, um zivile Opfer zu vermeiden. Sie rief Israel und die
radikal-islamische Hamas nachdrücklich dazu auf, die
Zivilbevölkerung bei den Kämpfen zu schützen.