Eilmeldung

Eilmeldung

Hacker fordern Euros von der EZB

Sie lesen gerade:

Hacker fordern Euros von der EZB

Hacker fordern Euros von der EZB
Schriftgrösse Aa Aa

Hacker sind in die Computer der Europäischen Zentralbank (EZB) eingedrungen.

Die Datendiebe nutzten ein Leck auf der Internetseite und stahlen E-Mail-Adressen und Kontaktdaten von Journalisten und Seminarteilnehmern. Nach Angaben einer EZB-Sprecherin wurden etwa 20.000 E-Mail-Adressen, in einigen Fällen auch Telefonnummern oder Post-Anschriften geklaut.

Interne Datenbanken oder sensible Marktdaten seien nicht betroffen gewesen. Erfahren habe man von den Angriffen am späten Montagabend über eine
anonyme E-Mail, in der Geld für die Daten verlangt wurde.

Die EZB informiere nun potenziell ausgespähte Nutzer ihres Webangebots
und setze sämtliche Passwörter sicherheitshalber zurück.

su mit Reuters, dpa