Eilmeldung

Eilmeldung

Tour de France:Nibali ist nicht zu stoppen

Sie lesen gerade:

Tour de France:Nibali ist nicht zu stoppen

Schriftgrösse Aa Aa

Vincenzo Nibali steht kurz vor dem Tour-Sieg. Er hat die 18. Etappe der Tour de France gewonnen und darf nun vom größten Triumph seiner Karriere träumen.

Der bisherige Gesamtzweite , der Spanier Alejandro Valverde, verlor fast zwei Minuten.
Die rund 145,5 km brachten Nibali einen fast unüberwindbaren Vorsprung ein. Nibali setzte sich mit 1:10 Minuten Vorsprung auf Thibaut Pinot durch und der Gewinner der 17. Etappe , Rafal Majka, wurde nur Dritter.
Noch 400 km trennen ihn nun vom Tour-Sieg. 2010 gewann er schon die Vuelta und 2013 den Giro d’Italia.

Einen ganz klaren Akzent setzte der 29-Jährige rund zehn Kilometer vor dem Ziel. Er wehrte nicht nur eine Attacke des amerikanischen Vuelta- Siegers Christopher Horner ab, sondern legte anschließend nochmal beim Tempo zu und zog ab.
Die restliche Strecke flog der Astana – Kapitän an den letzten Ausreißern vorbei und konnte sich am Ende über seinen vierten Etappensieg freuen.

Damit hat er seine Gesamtführung weiter ausgebaut und muss in den nächsten Tagen nur noch einen Sturz verhindern.

In der Gesamtwertung liegt Nibali jetzt 7:10 Minuten vor Pinot. Auf Platz Drei ist Jean-Christophe Peraud.

Die 19. Etappe am Freitag geht von Maubourguet Pays du Val d’Adour nach Bergerac.