Eilmeldung

Eilmeldung

"A Most Wanted Man": Spionage-Thriller mit Philip S. Hoffman

Sie lesen gerade:

"A Most Wanted Man": Spionage-Thriller mit Philip S. Hoffman

Schriftgrösse Aa Aa

Es ist der letzte Film, den Philip Seymour Hoffman vor seinem Tod noch gedreht hat. “A Most Wanted Man”, ein Spionage-Thriller, der auf dem gleichnamigen Roman von John le Carré beruht. Regie führte Anton Corbijn, die Musik stammt von Herbert Grönemeyer.

Anfang dieses Jahres starb Hoffman vermutlich an einer Überdosis. Er wurde 46 Jahre alt. Bei der Premiere des Films erinnern Hoffmans Schauspielkollegen an den Ausnahmekünstler.

Rachel McAdams: “Ich denke, er ist einer der größten Schauspieler, die jemals gelebt haben. Sein Tod ist ein wahrer Verlust für die Welt. In dem Film sehen wir einen weiteren unglaublich tollen Auftritt von ihm.”

Robin Wright: “Er war einer unserer großen, unglaublichen Schauspieler. Wir haben vor vielen Jahren mal für HBO etwas Kleines zusammen gemacht. Und wir wollten uns immer auf etwas Großes stürzen, und das ist uns am Ende gelungen. Ich fühle mich gesegnet, dass ich mit ihm arbeiten konnte.”

Corbijns Film handelt von dem russischstämmigen Tschetschenen Issa Karpov, der nach den Anschlägen vom 11. September auf der Flucht in Deutschland ist. Hoffman spielt einen Spion, der die Geschichte des Flüchtigen glaubt und hofft, Karpov könnte bei der Suche nach den großen Terroristen helfen.

Trotz des düsteren Themas sei die Stimmung am Set gut gewesen, versichert die Schauspielerin Rachel McAdams. “Anton Corbijn ist ein ziemlich lustiger Kerl. Er hat alles leicht und auch lustig gestaltet. Er hat Fotos geschossen, während wir gearbeitet haben. So hat er unsere Augen für die Welt um uns herum geöffnet, weil man wirklich betriebsblind und kurzsichtig werden kann, wenn man in eine Szene eintaucht, und er hat unseren Blick einfach immer erweitert.”

“A Most Wanted Man” kommt, ausgerechnet, am 11. September dieses Jahres in die deutschen Kinos.