Eilmeldung

Eilmeldung

BSkyB übernimmt Sky - Murdochs Schritte zum größten Medienboss

Sie lesen gerade:

BSkyB übernimmt Sky - Murdochs Schritte zum größten Medienboss

Schriftgrösse Aa Aa

Rupert Murdoch führt seine europäischen Bezahlfernsehsender zusammen.

Der von Murdoch dominierte britische Pay-TV-Sender BSkyB übernimmt dessen Mehrheitsanteil am Schwesterunternehmen Sky Deutschland und Murdochs Sender Sky Italia.

Insgesamt könnten die Übernahmen BSkyB mehr als neun Milliarden Euro kosten – davon fließen Murdochs Medienholding 21st Century Fox gut zwei Drittel (6,7 Milliarden Euro) zu.

Murdoch will den Medienkonzern Time Warner übernehmen, mit dem Sender CNN und den Filmstudios Warner Bros. Das dürfte rund 60 Milliarden Euro kosten. Sein Ziel: Er will das weltgrößte Medienunternehmen schaffen.

Der neu entstehende Konzern kommt auf fast 20 Millionen Abonnenten in Großbritannien, Italien und Deutschland.

Murdoch hält die Anteile an den drei europäischen Pay-TV-Sendern bisher direkt über seine Medienholding 21st Century Fox. Es war bereits erwartet worden, dass er die Anteile bei BSkyB bündelt und damit einen europäischen Pay-TV-Riesen schmiedet.

Den Minderheitsaktionären von Sky Deutschland legte BSkyB ein rund 2,7 Milliarden Euro schweres Kaufangebot vor. Die Sky-Aktie legte um 2,4 Prozent auf 6,82 Euro zu.

su mit Reuters