Eilmeldung

Eilmeldung

EU-Parkausweis für Menschen mit Behinderung

Sie lesen gerade:

EU-Parkausweis für Menschen mit Behinderung

Schriftgrösse Aa Aa

Igor aus Ljubljana fragt: “Ich will im Auto durch Europa fahren, los geht’s in Slowenien. Deshalb habe ich eine Frage bezüglich meiner Rechte, ich habe eine Behinderung. Kann ich in der ganzen EU auf gekennzeichneten Behindertenparkplätzen parken?

Antwort von Nina Koudelkova von Europe Direct: “Ja. Seit 1998 gibt es EU-Parkausweise für Menschen mit Behinderung. Dieser ermöglichte es ihnen, in ihrem EU-Heimatland spezielle Parkmöglichkeiten zu nutzen und macht es ihnen gleichzeitig leichter, auch im EU-Ausland von den reservierten Parkplätzen zu profitieren.

Der Europäische Parkausweis für Behinderte ist das Resultat einer Empfehlung der Mitgliedsstaaten. Sie sprachen sich für einen standardisierten EU-Parkausweis für Menschen mit Behinderung aus, der von allen EU-Ländern akzeptiert wird. Damit wird die Mobilität dieser Personen erleichtert. Die Diskussion um das Aussehen des Ausweises war langwierig, auch die Größe war umstritten. Das Resultat ist ein blauer Parkausweis, den man inzwischen schon aus vielen Windschutzscheiben kennt. Jedes Land vergibt den Ausweis nach den lokalen Regelungen für Menschen mit Behinderungen.

Die EU-Empfehlung beruht auf dem Prinzip der gegenseitigen Anerkennung, an den nationalen Regelungen für die Vergabe des speziellen Parkausweises wurde nichts verändert. Mit dem EU-Parkausweis profitieren Menschen mit Behinderung in jedem Land, in das sie reisen, von denselben Rechten wie die Anwohner des Landes. Die Verwaltungen der Länder geben den Besuchern gerne nähere Auskünfte, wie man den blauen Parkausweis erhalten kann.”

Mehr Informationen zu dem Thema gibt es auf dieser Webseite oder unter der Rufnummer 00 800 6 7 8 9 10 11.

Wenn auch Sie eine Frage haben, dann klicken Sie bitte auf den Button unterhalb.