Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Jahrestag des Zugunglücks in Santiago de Compostela: Angehörige fordern Gerechtigkeit


Spanien

Jahrestag des Zugunglücks in Santiago de Compostela: Angehörige fordern Gerechtigkeit

Ein Jahr nach dem Zugunglück im spanischen Santiago de Compostela haben die Angehörigen der 79 Todesopfer gedacht. Sie verlangen, dass neben dem Fahrer auch Verantwortliche bei Eisenbahngesellschaft und Netzbetreiber zur Rechenschaft gezogen werden. Der Schnellzug entgleiste in einer Kurve. Er fuhr mit 200 Stundenkilometern anstatt wie vorgeschrieben mit 80 Stundenkilometern.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Waffenstillstandsabkommen für Zentralafrikanische Republik unterzeichnet