Eilmeldung

Eilmeldung

Unglücksflug MH17: Leichen in die Niederlande übergeführt

Sie lesen gerade:

Unglücksflug MH17: Leichen in die Niederlande übergeführt

Schriftgrösse Aa Aa

Vorerst die letzten Flugzeuge sind mit Leichen vom Flugsteugabsturz in der Ukraine aus Charkiw kommend in Eindhoven gelandet. Bis Freitag kamen bereits 189 Särge in den Niederlanden an. Dort sollen die sterblichen Überreste identifiziert werden. Unter den 289 Menschen an Bord der verunglückten Maschine waren 28 Australier und 193 Niederländer. Die zwölfköpfige Crew und 43 Passagiere stammten aus Malaysia. Die malaysische Königsfamilie traf sich mit Angehörigen der Opfer und sprach ihnen ihr Beileid aus. Neun Tage nach dem Absturz des Malaysia Airlines Fluges MH-17 in der Ostukraine werden 71 Leichen immer noch vermisst. Bemühungen der internationalen Gemeinschaft um ungehinderten Zugang zur Unglücksstelle wurden von den bewaffneten Separatisten behindert. Australien entsendet 190 Polizisten und einige Soldaten, um die Bergungsarbeiten unter Führung der Niederlande voranzutreiben. Auch Malaysia will Ermittlungen mit den Niederlanden koordinieren. Unterdessen entdeckten Ermittler an der Absturzstelle ein weiteres Wrackteil sowie mehrere Leichen. Dass das Flugzeug von einer Rakete abgeschossen wurde, gilt als wahrscheinlich, unklar bleibt, von wem.